Aug 19 / Metti

Bereit zum Andocken: Die menümix-API

menümix ist alles andere als eine Einbahnstraße, denn ab heute ist sie verfügbar: Die »webbasierte Programmierschnittstelle für den Datenaustausch« – neudeutsch auch einfach »API« genannt.

»Bitte was? Was ist das bzw. wozu soll das gut sein?«

Soviel vorab: Ich gebe zu dass ich von dem ganzen technischen Kram selbst keine Ahnung habe. Alle die mir da voraus sind und wissen was eine API ist können sich gerne direkt den Details zuwenden: dev.menuemix.de. 😉

Für alle Nicht-Tekkies wie mich versuche ich jetzt mal das Thema so einfach wie möglich zu durchleuchten. Also, hier die ganz kurze Version: Unsere API ermöglicht den Zugriff auf die bei menümix hinterlegten Daten von anderen Websites oder Programmen aus. Beispiele gefällig?

Beispiel 1: Du betreibst ein eigenes Internet-Angebot und möchtest deine aktuellen Mittagstisch-Angebote, die du bei menümix eingestellt hast, auch hier anzeigen lassen. (Wäre ja blöd wenn du die doppelt pflegen müsstest!)

»Moment moment, das ging doch vorher auch schon!«

Richtig, allerdings gibt’s bei der »normalen« Variante der Website-Einbindung einige Vorgaben was die Optik der Seite angeht – auch wenn hier viel angepasst werden kann. Bei der Einbindung per API werden nur die reinen Angebotsdaten übertragen, bei der Gestaltung hast du absolut freie Hand.

Beispiel 2: Du nutzt ein Redaktionssystem oder eine spezielle Software für die Pflege deiner Wochenkarten (innerhalb deiner eigenen Website). Sofern hier eine entspr. Anpassung möglich ist, kannst du damit zukünftig auch – natürlich wieder über die API – deine Angebote ganz automatisch auch bei menümix einstellen.

Beispiel 3: Du betreibst ein regionales Web-Portal und möchtest deinen Besuchern einen zusätzlichen Service bieten, indem du diesen eine Liste mit tagesaktuellen Mittagstisch-Angeboten in der Region präsentierst. Kein Problem – mit der menümix-API. Ach ja, und kostenlos obendrein!

Eigentlich keine komplizierte Sache, oder? Die ersten Dienste, die auf der menümix-API aufsetzen, sind übrigens schon in der Mache, ihr dürft also – wie immer – gespannt sein.

Euer Metti

Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.